Theatergruppe Heroldsberg

 


 

Mit den besten Neujahrswünschen für 2020 geht die Theatergruppe Heroldsberg an den Start in die neue Saison mit der Komödie „Zwei Detektive und keiner blickt durch...“ 

Im Herbst und auch in den Tagen vor Weihnachten und dem Jahreswechsel wurde noch fleißig geprobt, um für die sechs Aufführungen des Dreiakters alles zu geben. Zuletzt waren die Handwerker zugange, welche auf der Bühne im Bürgersaal ein Wohn-zimmer aufbauten.


Jetzt fiebert das Ensemble dem Moment entgegen, in dem Theaterleiter Peter Basel mit dem Ruf „Bühne frei und Vorhang auf!“ den Reigen eröffnet.

Wir hoffen, dass wir mit der deftig-verrückten Familiengeschichte wieder Ihre Lachmuskeln strapazieren können. Dem Fränkischen Mundarttheater zur Ehr´.

Seit 26.11.2019 lief der Vorverkauf beim BüroBedarfsZentrum Drexler in Heroldsberg äußerst erfreulich.

Wir möchten es nicht versäumen darauf hinzuweisen, dass nur noch wenige Karten vorhanden sind.

Außerdem können Kurzentschlossene es auch noch an der Abendkasse vor den Vor-stellungen versuchen:

Freitag,   10.01.2020, Beginn 19.30 Uhr, Einlass 18.30 Uhr

Samstag, 11.01.2020, Beginn 19.30 Uhr, Einlass 18.30 Uhr

Sonntag, 12.01.2020, Beginn 17.00 Uhr, Einlass 16.00 Uhr

Freitag,   17.01.2020, Beginn 19.30 Uhr, Einlass 18.30 Uhr

Samstag, 18.01.2020, Beginn 19.30 Uhr, Einlass 18.30 Uhr

Sonntag, 19.01.2020, Beginn 17.00 Uhr, Einlass 16.00 Uhr

Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle noch ganz herzlich bei Alexandra und Klaus Pürstinger, die wieder bei unserer traditionellen Weihnachtsfeier 2019 mit Wichtel-geschenken und kurzweiligem Spiel für einen unterhaltsamen Abend gesorgt haben. Für Heiterkeit sorgte der überraschende Auftritt eines Weihnachtsmannes, hinter dessen Bart sich Kerstin Kellner versteckte.

 Peter Basel, Vorstand 


„Zwei Detektive und keiner blickt durch…“

 

 Der Countdown läuft! Die TGH meldet sich hiermit aus der Sommerpause zurück. Mit der Komödie obigen Titels, einem Dreiakter von Frank Ziegler, wollen wir unserem Publikum wieder ein paar vergnügliche Stunden bereiten.Die Aufführungen finden wie immer in den ersten Januarwochen 2020 im Bürgersaal statt. Aber zunächst einmal müssen die Akteure viel Text lernen, bevor in den Proben der Fein-schliff in Form von Bewegungsabläufen, Mimik und Situationskomik erfolgt. Derweil machen sich ihrerseits die Bühnentechniker Gedanken ums Bühnenbild, die Besorgung der Kulissen und bestimmter Requisiten usw. Aber es sind ja noch ein paar Tage Zeit.

Hier ein kleiner Ausblick auf das Geschehen:

Da ist zunächst einmal eine ganz normale Familie, Werner und Karin Wäscher mit ihren erwachsenen Kindern Alex und Babsi. Außerdem lebt auch Karins Mutter, Oma Pfendner, mit in der Wohnung. Auf einmal hat Werner die fixe Idee, seine Frau sei ihm untreu und er engagiert eine Detektivin, um seine Frau überwachen zu lassen. Fast gleichzeitig beauftragt auch Karin Wäscher einen Detektiv, denn ihre Mutter hat Werner mit der Detektivin Andrea Magnum beobachtet und hält diese daher für seine Geliebte. Leider klärt sich das Missverständnis nicht so schnell auf, denn beide Detektive glänzen nicht gerade durch Scharfsinn und Einfallsreichtum. Noch dümmer stellt sich Jack, ein Kumpel von Alex, an. Ein kleiner Dealer mit großer Klappe und gewissen „weißen Pillen“, dem es gelingt, seinen gesamten Tablettenvorrat im Hause Wäscher zu verlieren. Die unkoordinierten Aktivitäten der drei Chaoten bringen sämtliche Familienmitglieder an den Rand des Wahnsinns. Kompliziert wird die Situation außerdem durch den Umzug der Oma in eine eigene Wohnung, unter Beratung ihrer überspannten Innenarchitektin Schlehsinger, die ihre Nase in alles hineinstecken muss…

Nun ist aber genug erzählt, mehr soll nicht verraten werden. Sonst ist ja die Überraschung dahin. Also, bleiben Sie neugierig.

 

Wir laden Sie ein zu sechs Vorstellungen:

     Freitag,   10.01.2020, Beginn 19.30 Uhr, Einlass 18.30 Uhr

     Samstag, 11.01.2020, Beginn 19.30 Uhr, Einlass 18.30 Uhr

     Sonntag, 12.01.2020, Beginn 17.00 Uhr, Einlass 16.00 Uhr

     Freitag,   17.01.2020, Beginn 19.30 Uhr, Einlass 18.30 Uhr

     Samstag, 18.01.2020, Beginn 19.30 Uhr, Einlass 18.30 Uhr

     Sonntag, 19.01.2020, Beginn 17.00 Uhr, Einlass 16.00 Uhr

 

Der Kartenvorverkauf beginnt heuer ab Dienstag, den 26.11.2019, ab 8.00 Uhr, wieder bei BüroBedarfsZentrum Drexler, Hauptstraße 58, in Heroldsberg. Preis: 8 Euro

Anmerkung: Die Rücknahme verkaufter Karten ist grundsätzlich ausgeschlossen! 

 

 Nachwuchs gesucht

 "Vielleicht schlummert in Ihnen ein großes Talent ?"

Theatererfahrung zu haben ist keine Voraussetzung, sondern Begeisterung und Interesse an der Bühne, am Spiel, an der Darstellung. Eben einfach Freude am Theaterspiel mitbringen. Dieses kann durchaus  ansteckend sein. Wer einmal angefangen hat bleibt meistens dabei - hat sein Herz daran verloren. Man kann sich „auf den Brettern, die die Welt bedeuten“ aber auch hinter der Bühne (z.B. Technik u. Bühnenbau) verwirklichen. Kommen Sie, um uns zu beschnuppern.

Wir machen kein Casting.  Wer Interesse daran hat mal auf der Bühne zu stehen, kann erst einmal bei Theaterleiter Peter Basel (siehe hier in der Homepage) anfragen. Oder Sie kommen direkt zu einer der nächsten Vorstellungen und sprechen jemand aus dem Ensemble nach dem Vohang an. 

 

 

 

 





 

 


 

Zurück zur Startseite